F

FEINE GEMÜSEBRÜHE

Gesund und so fein – eine Gemüsebrühe kannst du mit nur wenigen Zutaten sehr einfach selber machen. An kalten Herbst- und Wintertagen wird aus der Gemüsebrühe eine feine, wärmende Suppe gezaubert. Sie lässt sich auch wunderbar zum Würzen und Verfeinern von Speisen verwenden. Im Kühlschrank hält sie schön gekühlt perfekt für einige Monate. So hast Du immer einen kleinen Vorrat deiner eigenen Gemüsebrühe.

Feine Gemüsebrühe

ZUTATEN

3 Zwiebeln

5 Knoblauchzehen

1 Stange Lauch

3 bis 4 Karotten

1 Petersilienwurzel

½ Sellerieknolle

1 Bund Petersilie

1 Zweig Thymian

1 Zweig Rosmarin

1 EL Liebstöckel

1 EL Paprikapulver

1 TL Kurkuma (optional)

100 g Salz

ZUBEREITUNG

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kräuter fein hacken. Das Gemüse schneidest du in kleine Stücke. Nun gibst du die fein gehackten Zwiebeln, Knoblauch, die Kräuter und das Gemüse in eine grosse Schüssel. Die Gewürze zugeben und alles mit einem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. Das Salz streust Du nun über das Püree und mischst alles nochmals gut.

Faustregel: 100 g Salz für 1 kg Gemüse.

Die Paste schmeckt etwas salzig, denn sie ist konzentriert. Für eine Suppe (250ml Wasser) benötigst Du 1 TL Gemüsebrühe.

Die Gemüsebrühe-Paste gibst Du nun in saubere Gläser (5 bis 6 kleine Gläser) und verschliesst sie gut. Im Kühlschrank kannst Du die Gemüsebrühe über mehrere Monate aufbewahren.

Nun hast du einen tollen Gemüsebrühen-Vorrat für feine Suppen und leckere Gerichte.

Lass’ es Dir schmecken.

Alles Liebe

Christine

LET LOVE GROW!

Durchschnittliche Herzchen: 5 / 5. Anzahl Herzchenverteiler: 2

KOMMENTARE
DEIN KOMMENTAR

MENÜ SCHLIESSEN