F

FEINES QUITTENGELEE

Hallo Herbst – nun trägt der kleine Quittenbaum im Garten goldgelbe und so fein duftende Früchte. Mit etwas Zimt wird aus den Früchtchen ein herbstlicher Quittengeleetraum.

ZUTATEN

1,5 kg Quitten

1 Zitrone

2 Orangen

1 kg Gelierzucker

Etwas Zimt

2 Anissterne

ZUBEREITUNG

Die Quitten mit einem Tuch abreiben und die Blüten und Stielansätze entfernen. Nun die Quitten samt der Schale und dem Kerngehäuse zuerst vierteln und danach nochmals quer durchschneiden.

Die Zitrone auspressen und den Saft mit den Quittenstücken und ca. 1¼ Liter Wasser in einen Topf geben. Die Quitten zugedeckt ca. 45 Minuten weichkochen.

Einen Sieb mit einem Tuch auslegen und über einen Topf oder eine Schüssel hängen. Nun giesst Du die Quitten mit dem Saft in das Sieb und lässt den Saft am besten über Nacht (ca. 12 Stunden) gut abtropfen. Dann das Tuch gut zusammendrehen damit du noch den restlichen Saft aus den Quitten gewinnen kannst.

Die Orangen auspressen und den Quittensaft mit dem Orangensaft auf 1 Liter auffüllen. Zusammen mit dem Gelierzucker in einem Topf vermischen. Nun gibst du je nach Geschmack etwas Zimt hinzu. Je nach Belieben kannst du die Anissterne hinzugeben. Die Mischung unter Rühren aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Oh, jetzt duftet es richtig weihnachtlich. Die Anissterne herausfischen und das Quittengelee in heiss ausgespülte Gläser füllen.

KOMMENTARE
DEIN KOMMENTAR

MENÜ SCHLIESSEN